Business Partner Club Logo
Newsletter 11 | 2021

__________________________________________________________

 

N E W S L E T T E R

B U S I N E S S P A R T N E R C L U B

__________________________________________________________

 

INHALT:

-------

  1. Editorial
  2. Das BPC-Programm im 1.Halbjahr 2022
  3. Rückblick: Mitgliederversammlung
  4. Rückblick: Besuch der Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ im Gasometer
  5. Die Veranstaltungen im Monat November
  6. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: Das Debatten- und Informationsportal für Entscheider: www.die-deutsche-wirtschaft.de

 
 

EDITORIAL:

----------

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

Deutschland startet in eine neue Ära. Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel sitzen jetzt SPD, Grüne und FDP zusammen, um uns bald das „größte industrielle Modernisierungsprojekt seit über 100 Jahren“ (Zitat Olaf Scholz) zu präsentieren.

Natürlich rufen solche vollmundigen Worte direkt die Gegenstimmen auf den Plan. Aber seien wir ehrlich: solche Ankündigungen gehören auf allen Seiten zum Handwerk. Und zu einer Demokratie gehört es, denen, die nun am Ruder sind, die Chance zu geben, uns alle Wege aufzuzeigen, auf denen wir gemeinsam in eine gute Zukunft kommen können.

In den nächsten Wochen und Monate wird deutlich werden, was die Ziele sind, wie diese Ziele erreicht werden können und was uns dabei abverlangt wird. Dann macht es Sinn, zu schauen, welche Auswirkungen dieser Wechsel auf unsere Unternehmen hat, welche Chancen sich bieten, welche Märkte sich öffnen, welche Veränderungen es geben wird und welche Hürden vielleicht zu nehmen sind.

Dabei werden wir als BPC versuchen, Sie zu begleiten. Gemeinsam mit der Politik vor Ort, mit dem neuen Geschäftsführer der OWT, Michael Rüscher, und mit der Unterstützung durch unser Netzwerk.

Gute Geschäfte in spannenden Zeiten wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller            Klaus Lerch          Hartmut Scholl                    

 

2. Das BPC-Programm im 1.Halbjahr 2022

----------

Wir denken positiv und blicken voller Zuversicht in die Zukunft – und arbeiten natürlich schon am Programm für das 1. Halbjahr 2022. Und vielleicht haben Sie auch ein paar neue Ideen, welches Veranstaltungsangebot Sie sich digital oder nach der Pandemie auch analog für die Mitglieder des BPC wünschen?

Oder haben Sie ein eigenes Veranstaltungskonzept oder eine Idee, die wir für Sie ins Programm aufnehmen sollen?

Dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden. Eine kurze Mail mit ein paar Stichworten oder einer kurzen Beschreibung reichen, wir nehmen dann gerne Kontakt mit Ihnen auf.

Senden Sie Ihren Vorschlag einfach an info@business-partner-club.de

 

3.Rückblick: Mitgliederversammlung

----------

Pünktlich um 16:00 Uhr und mit der laut Satzung erforderlichen Zahl an Stimmen startete am 5. Oktober 2021 unsere diesjährige Mitgliederversammlung. Nach den Formalien folgt der Bericht des Vorstandes über die Ereignisse 2020, zusammengefasst von Hartmut Scholl. Sein Fazit für 2020: Die Termine haben zwar eine deutliche Delle durch die Corona Pandemie erfahren, aber trotzdem zeigt ein kurzer Überblick der durchgeführten Events, dass der bewährte Mix weiter erfolgreich ist.

Anschließend ging es um die Zahlen 2020.

Einnahmen in Höhe von € 43.619,48 standen Ausgaben in Höhe von € 38.729,45  gegenüber, so dass ein positives Jahresergebnis von € 4.890,03 € erzielt wurde und das Vereinsvermögen zum 31.12.2020 ca. € 46.375,56 betragen hat.

Die Kasse wurde zum Jahresabschluss 2020 geprüft. Die Kassenprüfer attestierten keine Beanstandungen und eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Buchführung. Anschließend wurden die Kassenprüfer durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.Ebenso wurde der Vorstand durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Die Kassenprüfer Herr Golland, Herr Runge und Herr Reinhardt wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt.

Es folgte der Blick nach vorne mit einem Beitrag vom neuen Geschäftsführer der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung, Michael Rüscher.

Durchdekliniert wurden dabei die allgegenwärtigen Megatrends von Digitalisierung über New Governance bis zum demografischen Wandel in ihrer Wirkung auf Stadt, Stadtentwicklung und Flächenkonzepten. Als Impulsgeber für die gesamtstädtische Entwicklung – so formuliert Michael Rüscher den Anspruch ans eigene Tun.

Anschließend stellte sich Michael Rüscher den Fragen der Mitglieder sowie von Hartmut Scholl. Dabei ging es um die Harmonisierung der vielen Interessen – die der anwesenden Unternehmer genauso wie der Oberhausener Bürger:innen. Die Nachfrage nach Flächen in Oberhausen beschreibt Rüscher als sehr groß. Die Ansiedlung von Logistikunternehmen wird diskutiert, aber es gilt Augenmaß und Diversifikation, um nicht alles auf eine „Karte zu setzen“.

Gerade der Punkt einer Balance aus Gemeinwohl und wirtschaftlichen Interessen wurde aus dem Publikum aufgegriffen. Michael Rüscher konnte auf Nachfrage klarstellen, dass es sein Anspruch ist, bei an der Schnittstelle auftretenden Problemen zu vermitteln und auch die Interessen der Gewerbeseite zu unterstützen.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde dann noch die Budgetplanung 2021 vorgestellt und einstimmig genehmigt.

Abschließend wurden die Mitglieder aufgerufen, Vorschläge zu machen und Ideen zu entwickeln , um mit einem Teil des inzwischen gebildeten Vermögens in der Größenordnung von 15.000-20.000 € etwas für das Wohl der Mitglieder und des Clubs zu unternehmen.

Ein Aufruf, der weiterhin an alle Mitglieder geht. Martin Köller, Klaus Lerch und Hartmut Scholl nehmen alle Vorschläge gerne entgegen.

 

 4. Rückblick: Besuch der Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ im Gasometer

----------

Es hat sich gelohnt: alle TeilnehmerInnen des BPC waren voll des Lobes, als sie nach der Renovierung erstmals den Oberhausener Gasometer in neuem „Glanz“ bewundern konnten.

Und die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ ist wirklich einen Besuch wert. Anhand von großformatigen, vielfach preisgekrönten Fotografien und Filmmaterial wird die einzigartige Schönheit unseres Planeten gezeigt. Man wird in Eis- und Wüstenwelten entführt, auf Berge und an die Küsten unserer Ozeane. Die Ausstellung zeigt aber auch die Konsequenzen des menschlichen Handelns. Die Folgen des Klimawandels, der industriellen Landwirtschaft oder der Rodung des tropischen Regenwaldes im Zeitalter des Anthropozäns - dem Zeitalter des Menschen.

Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers ist eine monumentale Erdkugel, auf die hochaufgelöste Satellitenbilder projeziert werden. Aus der Perspektive der Astronauten sehen wir Wolken und Flüsse, erkennen die Kontinente im Tag- und Nachtwechsel und im Wandel der Jahreszeiten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jeanette Schmitz und dem gesamten Team des Gasometers für diesen beeindruckenden Nachmittag.

 

5. Die Veranstaltungen im Monat November

----------

Wenn uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, dann können Sie sich im November auf zwei sehr schöne Veranstaltungen freuen.

Am 10. November 2021 treffen wir uns um 12:00 Uhr zum Business Lunch im NH Hotel Oberhausen. Das gesamte Hotelteam freut sich schon darauf, mit dem Business Lunch im NH Oberhausen eine neue Tradition im BPC ins Leben zu rufen.

Im Anschluss lädt Sie Tim Börgermann, der neue Direktor des NH, herzlich zu einer Tour durch das Hotel ein.

Und am 25. November 2021 um 18:00 Uhr wird der neue Champion beim 16. Business Partner Club Kart-Cup gesucht. Beim letzten Mal hat sich bereits gezeigt: das Feld rückt deutlich enger zusammen. Nach der Zwangspause ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, das Siegertreppchen durcheinander zu wirbeln.

Neben den guten Platzierungen und den schnellen Runden geht es natürlich auch wieder darum, Talente zu entdecken. Und natürlich um viel Spaß! Schließlich ist dies die älteste und traditionsreichste Veranstaltung im BPC. Da sind Anfänger:innen ebenso eingeladen (und motiviert) wie Gelegenheitsrennfahrer:innen und Champions.

Familie Klasen lädt alle Mitglieder ganz herzlich in ihre Jumbo Kart Arena ein. Die Startgebühr beträgt Euro 24,00. An dieser Stelle möchten wir einmal ganz herzlich DANKE sagen für dieses tolle Event.

Noch nicht dabei?

Dazu braucht es nur Ihre Anmeldung auf unserer Website unter https://business-partner-club.de/veranstaltungen/kommende-veranstaltungen/

Wir freuen uns schon darauf, Sie begrüßen zu dürfen.

 

6. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: Das Debatten- und Informationsportal für Entscheider: www.die-deutsche-wirtschaft.de

----------

Das Portal „Die-deutsche-Wirtschaft (DDW)“ versteht sich als Informationsnetzwerk für Geschäftsführer:innen, Inhaber:innen und Experten aus mittelständischen und großen Unternehmen. „Stimme des Mittelstandes“ – so lautet auch forsch der Claim der Site.

In Kategorien wie „Deutschland“, „Chef-Wissen“, „Praxis“, „Rankings“ werden verschiedenste Infos zusammengeführt. Die auffällige Betonung von Rankings und Auszeichnungen wie „Innovator des Jahres“ etc. hängt zumindest indirekt mit dem Finanzierungsmodell des Info-Dienstes zusammen. Auf DDW können Unternehmens-, Personen- etc. Seiten gebucht werden. Ohhhh, ein gewisses Geschmäckle scheint an dieser Stelle unvermeidbar.

Gleichwohl, insgesamt: Die weitgehend interessanten Infos - inkl. des Zugriffes auf Rankings etc. – machen eine Besuch von Zeit zu Zeit wertvoll.

Deshalb - ab und an - eintauchen in: http://www.die-deutsche-wirtschaft.de

 

Business Partner Club Logo
Business Partner Club e.V. Technologiezentrum II
Essenerstr. 5 | 46047 Oberhausen

Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.